LESEPROBEN

Kapitel I: Leben und Werk

Wolfgang Menge: Authentizität und Autorschaft. Fragmente einer bundesdeutschen Medienbiographie. Von Gundolf S. Freyermuth (Auszug)

Kapitel II: Kritische Perspektiven

Was der Fall sein könnte. Wolfgang Menges spekulative Fernsehspiele. Von Lisa Gotto

Kapitel III: Dokumentarische Perspektiven

Land des müden Lächelns. Ein Reisebericht (1957). Von Wolfgang Menge (Auszug)

Mein Mann (1962). Von Marlies Menge

»Wolfgang Menge war mein erster Autor.« Günter Rohrbach im Gespräch mit Gundolf S. Freyermuth und Lisa Gotto

 

Lesen Sie mehr im Buch – in der Druckausgabe oder dem PDF, die bei transcript erschienen sind, in der Kindle-Ausgabe bei Amazon oder einer der Epub-Ausgaben, etwa bei AppleHugendubel oder Kobo.